Das Auswärtsspiel gegen Derendorf ging man mit breiter Brust an. Die Derendorfer sind uns keine Unbekannten. Vor ein paar Jahren haben wir uns stets enge Duelle geliefert. Als Absteiger aus der Verbandsliga mussten sie aber personell Federn lassen und warten bisher als Schlusslicht auf die ersten Punkte. Nach dem Betreten der Halle musste der ein oder andere erstmal schlucken, denn Derendorf trat das erste Mal diese Saison komplett an. Bei uns fehlte neben Jens auch der kurzfristig erkrankte Hübi. Zum Glück sprang Isi aus der Zweitvertretung ein und half im unteren PK aus. Derendorf hat sich dazu entschlossen bereits diese Saison mit einem Plastikball zu spielen. Man durfte also gespannt sein, wie erfolgreich der Abend für den oder anderen verlaufen sollte. Mit den Doppeln ging es erstmal gut los. Patrick und Tim K. gewannen souverän in 3 Sätzen. Die zusammengewürfelten Isi und David hatten hingegen gegen Kampfer/Lief das Nachsehen. Christoph und Tim F. brachten uns im Doppel 3 danach souverän in Führung. Und diese Führung sollte uns Derendorf nicht mehr streitig machen. Zwar hatte der erneut im oberen PK aushelfende Patrick in seiner Fünfsatzniederlage gegen Kojima zunächst noch das Pech am Schläger. Tim K. und David erhöhten anschließend aber mit sicheren Siegen auf 4:2. In Fünf Sätzen knappen Sätzen hatte Christoph gegen Kampfer das Nachsehen und musste das erste Mal in dieser Saison gratulieren. Isi und Tim F. erhöhten durch klare Siege auf 6:3. In seinem zweiten Einzel konnte Patrick sich gegen den aus der Halbdistanz agierenden Lief revanchieren und erhöhte auf 7:3. Zwar konnte Kojima auch gegen Tim K. sein zweites Einzel gewinnen. Es folgten zwei umkämpfte Spiele im mittleren PK, die Christoph und David für sich entschieden. Endstand 9:4. David zeigte gegen Kampfer Nervenstärke, indem er in einem Fünfsatzkrimi mit jeweils 2 Punkten Unterschied gewann. Überhaupt hat David eine kleine 6:0 Serie nach dem unglücklichen Spiel gegen Fortuna hingelegt. Respekt hierfür junger Mann. Um auf den Headliner zurückzukommen, der Plastikball in Derendorf hat durchaus gefallen. So langsam verliert das neue Spielmaterial an Schrecken, wobei ich hier naturgemäß nicht für jeden der 1. Herren sprechen kann. Nächste Woche wollen wir uns gegen Elfringhausen mit Altbewährten Zelluloid in die Herbstferien verabschieden. Spielbeginn wurde auf Wunsch der Elfringhausener auf 16:00 Uhr vorgezogen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.