Pokal Aus gegen Fortuna Wuppertal

…..irgendwie ist gegen unseren Ligakonkurrenten aus dem Wuppertaler Osten der Wurm drin. Ich erinnere mich an Zeiten, da konnten wir gegen die Fortunen machen was wir wollten…..Am Ende gingen wir als Sieger vom Tisch. Mindestens in den letzten Drei spielen ist uns dies nicht mehr gelungen. In den Ligaspielen verloren wir gar zweimal deutlich mit 4:9. Unser letzter Sieg war vor etwa einem Jahr im WZ Pokal. Damals war es ein Unentschieden, indem wir am Ende nach Sätzen vorne lagen. Das Losglück- oder Pech- bescherte uns im Viertelfinale des WZ Pokals erneut die Fortunen als Gegner. Diesmal in Haarhausen. Fortuna in Bestbesetzung mit Fittig, Hessi und den beiden Linkspfoten Tokarski und Themel. Wir versuchten es mit Patrick, Granne, Dennis und Jens. Nach den Doppeln war noch alles im Lot. Dennis und Granne überzeugend mit 3:1 gegen Hessi und Fittig. Patrick und Jens chancenlos gegen die Linkshänder Kombination. Danach ging es leider bergab. Vor allem fehlte uns das Glück in den 5. Satzspielen. Dennis zeigte an diesem Abend, dass er es Unkenrufen zum Trotze, auch unter der Woche kann. 3 souveräne Siege gegen Tokarski, Hessi und Fittig hielten uns lange am Leben. Granne spielte diesmal wirklich gut und zeigte, dass er es nach der langen Verletzung noch kann. Leider fehlte das Erfolgserlebnis. Gegen Hessi und Tokke verlor er jeweils erst im Entscheidungssatz. Der in der Liga aktuell gut aufgelegte Jens verlor erstmals nach gefühlten 10 Jahren gegen einen befreit aufspielenden Themel. Auch hier wurde die Partie erst im 5 Satz entschieden, nachdem Satz 4 noch mit 20:18 an Jens ging. In Satz 5 setzte sich sein Gegner dann zu schnell ab und traf irgendwie alles was über die Schnur kam. Gegen Hessi nutzte Jens hohe Führungen nicht und hatte nach 4. Sätzen etwas unglücklich das Nachsehen. Gegen Fittig dann zumindest ein kleines Erfolgserlebnis durch einen 4. Satzsieg. Patrick tut sich gegen die Fortunen auch seit Monaten schwer. Gegen Angstgegner Fittig war diesmal nix drin. Im Spiel gegen Themel hielt er ne Zeit lang gut mit, aber Themels Rückhand überraschte ihn immer wieder. In seiner letzten Partie gegen Tokke hatte Patrick gar 2 Matchbälle im vierten Satz. Am Ende leider auch hier eine denkbar knappe Fünfsatzniederlage. Endstand 5:8. Bei einem Unentschieden hätten wir zumindest Satztechnisch gute Karten gehabt. Am kommenden Wochenende wollen wir uns gegen Stoppenberg endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden.

3 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.